Knochendichtemessung (DXA)

Osteoporose: Vorbeugung durch Früherkennung

Jede dritte Frau nach den Wechseljahren, aber auch viele Männer erkranken an Osteoporose. Typische Zeichen können sein: Knochenbrüche ohne starkes Trauma, hartnäckige Rückenschmerzen, zunehmender Rundrücken, Abnahme der Körpergröße, Kraftverlust in den Armen und Beinen mit Gangunsicherheit. Die Osteodensitometrie (Knochendichte-Messung) stellt die Basisuntersuchung der Osteoporose-Diagnostik dar und ermöglicht eine Einschätzung des Frakturrisikos.
In unserer Praxis führen wir die Knochendichtemessung an der Wirbelsäule und dem Hüftgelenk nach den Richtlinien der WHO mit dem modernsten Messverfahren (DXA) durch. Sollte bei Ihnen eine Osteoporose oder deren Vorstadium gemessen werden, stehen eine Vielzahl von gut verträglichen Behandlungsverfahren zur Verfügung um den Knochenverlust aufzuhalten bzw. sogar neue Knochenmasse aufzubauen.

Akupunktur

Ambulante minimalinvasive Therapie

Ambulante und kurzstationäre Operationen

Laser

Medizinische Kräftigungstherapie (MedX)

Pulsierende Magnetfeldtherapie (PMT)

Stoßwellentherapie (ESWT)